MARK/HAMM-OSTEN ▪ Die Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Marker und Ostenfeldmarker Vereine, die im Vereinsheim des Schützenvereins Ostenfeldmark 1890 Hamm stattfand war gut besucht. So begrüßte der 1. Vorsitzende Friedwilm Kohlhase die Vorstandsmitglied und Delegierten der angeschlossenen Vereine, Organisationen, Verbände und Institutionen.

Auch Pfarrer Klaus Martin Pothman und Bezirksvorsteher Björn Pförtzsch nahmen teil. Pförtzsch leitete an diesem Abend auch die Vorstandswahlen. Außerdem gratulierte er Hans-Theo Lohmann, der beim Neujahrsempfang des Stadtbezirks Hamm-Uentrop mit der Bezirksmedaille ausgezeichnet wurde.

Demnach sind alle Veranstaltungen zur Zufriedenheit verlaufen. Rüdiger Lange, Vorsitzender des Kirchspiel Märkischen Schützenvereins Hamm-Mark, und auch der Vorsitzende des Schützenvereins Ostenfeldmark 1890 Hamm, Günter Ruppert, ärgerten sich darüber, dass die großen Veranstaltungen durch die Stadt Hamm, unter anderem Hammer Summer und das Kurparkfest, parallel zu den Schützenfesten stattfinden.

Bezirksvorsteher Björn Pförtzsch bedankte sich bei den Verantwortlichen der Interessengemeinschaft der Marker und Ostenfeldmarker Vereine für ihr Engagement beim Frühjahrsputz des Stadtbezirks und den Aktivitäten am Burghügel Mark.

VorstandIGMOVBei den Vorstandswahlen gab es einen Vertrauensbeweis für Friedwilm Kohlhase (1. Vorsitzender), Klaus Steimann (1. Schriftführer) sowie Rüdiger Lange, Ralf Hübner (Beisitzer). Für den nicht mehr kandidierenden Kassierer Jörg Isenbek wurde Werner Althoff neu gewählt. Drei Anträge hatte die Interressengemeinschaft auf ihrer Versammlung zu bearbeiten.

Eine Aufnahme in die Gemeinschaft haben das Perthes Werk, der Kaninchenzuchtverein W 350 Ostwennemar, Werries und Umgebung und der Spielmannszug Mark beantragt. Allen Anträgen wurde stattgegeben.